Samstag, 12. März 2016

Qmote - ein weiterer Bluetooth-Button

Guten Tag,
gestern habe ich auf der mobile.schule-Tagung in Oldenburg Bluetooth-Buttons vorgestellt. Im Kontext von Barrierefreiheit finde ich diese Buttons für Menschen mit motorischen Bewegungsbeeinträchtigungen oder auch Lernschwierigkeiten interessant, weil diese Buttons mit diversen Funktionen belegt werden können - bspw. Fotos machen, Musik abspielen, Anrufe getätigt werden können ...

Den FLIC aus Schweden habe ich vor längerem vorgestellt. Leider sind die Rückmeldungen zu FLIC nicht positiv, weil manche Unterstützter dieses Indigogo-Projekts seit über einem Jahr auf die Auslieferung der FLICs warten. Ich hatte keine Probleme, weder mit Termin noch mit zusätzlichen Zoll-Gebühren (die nicht anfallen, weil die Firma in Schweden ansässig ist). Hier nochmal der Link (HIER).

Pebblebee-Stone ist eine weitere Variante. Diese werden in den USA produziert. Sie sind etwas größer als die FLICs, sind aber nicht ganz so leicht zu bedienen. Leider sind in der App nicht so viele Funktionen verfügbar, wie bei den FLICs. Link zum Blog-Post (HIER).

Qmote ist ein weiterer Bluetooth-Button. Auch mit diesem Button lassen sich in der entsprechenden App bestimmte Funktionen (Camera, Musik ...) belegen. Ein Unterschied liegt aber auch im Umfang der Modi. FLIC und Pebblebee können in drei Modi bedient werden (einfacher Klick, Doppelklick und langer Klick). Bei Qmote gibt es mehr Modi. Ein Blick auf die Homepage zeigt, wie umfassend diese sind (HIER). Die Auswahl der verschiedenen Modi ist aber bei Problemen mit der Feinmotorik nicht einfach (Einfachklick, Doppelklick, Dreifachklick, Vierfachklick, langer Klick in Kombination mit Einfachklicks, Doppelklicks ...).
Eine Besonderheit gibt es aber, welche erwähnenswert ist: der Qmote kann mit einem Laptop, bspw. einem MacBook(Air) mittels Bluetooth gekoppelt werden - und kann dann als Presenter verwendet werden - mit einem Einfachklick gehts es weiter zur nächsten Folie und mit einem Doppelklick zur vorherigen Folie.

Ich bin gespannt, was sich in diesem Bereich in den kommenden Jahren entwickelt.

Igor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen